Ich finde das Lied toll, da es einen Rhythus hat, bei dem man sofort mittippen will :D. Es fängt mit einem Solo auf der  Muntermonika an. Hinzu kommen nach einer Zeit auch die Bässe des Schlagzeugs.

Mit der fremdsprachigen Männerstimme und den Rasseln im Hintergrund bekommt das Lied etwas Vielseitiges. Es ist schwer es einer Musikrichtung zuzuordnen, aber deswegen ist es keinesfalls schlecht. Es dauert 4,46 Minuten und ist Teil des Albums „Triolocría“  Ein schönes Lied von Luis Asiaín (Luisao).

von Michelle 😉

« »